Dr. Claudia Vogt

Dr. Claudia Vogt

Dr. Claudia Vogt kandidiert für die „Initiative Nordrhein Köln“.

Auf die Frage, warum sie sich für die Kammerarbeit engagiert, antwortet sie:

Seit über 20 Jahren habe ich den Schwerpunkt meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Versorgungswerk der Apothekerkammer Nordrhein gefunden, ab 2014 als Vorsitzende des Vorstands. Ich empfinde es als Privileg, dass wir als Angehörige der Freien Berufe unsere eigene Altersversorgung der Ersten Säule für unsere Kolleginnen und Kollegen – selbständig oder angestellt – einrichten und verwalten können, um für unsere Mitglieder eine auskömmliche Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung zu erwirtschaften.

In den zurückliegenden Jahren waren mehrere Finanzmarktkrisen, die Niedrigzinsphase sowie die belastende demographische Entwicklung in unserem Berufsstand zu meistern. Solche und andere Herausforderungen werden auch in Zukunft die Arbeit für ein langfristig stabiles Versorgungswerk begleiten. Ich möchte mich auch in den kommenden Jahren für die Altersversorgung der nordrheinischen Apothekerinnen und Apotheker engagieren und den eingeschlagenen Weg fortsetzen: Als mittelgroßes Versorgungswerk wollen wir alle Chancen für eine erfolgreiche Kapitalanlage nutzen. Die Fortentwicklung der im eigenen Haus entwickelten Modelle zur Risikokontrolle und -steuerung werden ebenso im Fokus stehen wie eine kostenbewusste Verwaltung. Die Ausweitung der Digitalisierung, z. B. für verbesserte Serviceangebote, und ein fortlaufendes Bemühen um Nachhaltigkeit im Geschäftsbetrieb und in der Kapitalanlage sind wichtige Themen in den nächsten Jahren.